14.05.2017 - Homepage SV Dörbach

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

14.05.2017

News

Quelle: FuPa.net

Eifeler Teams mit dem längeren Atem

Bezirksliga: Die Zusammenfassung des 29. Spieltages
Während Meister Ellscheid seine Titelkür beim 3:2 gegen Thomm erfolgreich absolvierte, setzte sich das Abstiegsdrama fort. Wallenborn und Buchholz waren die Tages-Sieger.

SV Konz - SG Rascheid 1:3 (0:0)
Erst nach der Pause nahm die muntere Partie in Konz so richtig Fahrt auf. Zuvor gab es nur wenige brenzlige Strafraumszenen, die beste Gelegenheit zur Gästeführung ließ Daniel Lochen aus, der in der 35. Minute das Leder knapp neben das Konzer Gehäuse setzte. Konz war nach der Pause hellwach. Nachdem Michel Kupper-Stöß drei Minuten nach Wiederbeginn mit einem satten Schuss am Rascheider Keeper Simon Jung gescheitert war, hatte der Konzer sechs Minuten später mehr Glück. Nach Vorarbeit von Steffen Hausen landete das Leder zum 1:0 im Rascheider Kasten. Die Schlussoffensive der Gäste brachte dann die Wende. Lukas Jonas glich zum 1:1 aus (74.), und nur zwei Minuten später erzwang Daniel Lochen mit einem abgefälschten Freistoß das 2:1. Lukas Jonas machte mit dem 3:1 (81.) den Gästesieg perfekt.

FC Bitburg - SG Schneifel Auw 0:1 (0:0)
Mit dem Erfolg im Verfolgerduell in Bitburg verteidigte Auw den zweiten Tabellenrang. Die SG Schneifel verfügte über die bessere Spielanlage, aber gemessen an den Torchancen verlief die Begegnung absolut auf Augenhöhe. Erwähnenswert waren im ersten Abschnitt die gute Gelegenheit von Bitburgs Simon Floß, der in der 31. Minute freistehend vergab, und der harte Schuß von Auws Christoph Fuhrt aus spitzem Winkel, mit dem der Schneifeler fünf Minuten später den FCB-Keeper Robin Strellen prüfte. Die Entscheidung bahnte sich vier Minuten nach Wiederanstoß an. Andreas Nellessen passte in den Lauf von Tim Baur, und der kickte zum 1:0 ein (49.). Auws Marco Backes hatte in der 84. Minute die Möglichkeit, mit dem 2:0 alles klarzumachen.

SG Ruwertal - SG Hochwald/Zerf 0:1 (0:0)
Bei der SG Ruwertal ist der Akku leer. Auch gegen Zerf stand die Stoffels-Elf im Regen. „Wir haben alles gegeben, aber unsere Personaldecke ist ziemlich eng“, sagte Ruwertals Pressesprecher Uwe Hermes. So saßen gegen die Hochwälder nur Reservisten aus der zweiten Mannschaft auf der Bank. Mit einem Distanzschuss, den Zerfs Torwart Heiko Witt gerade so an die Latte lenken konnte, setzte Philipp Kartz das erste Signal. Mit zunehmender Spieldauer setzte sich die Routine der Gäste durch. Nach schönem Doppelpass mit Florian Lorenz erzielte Jens Baumeister in der 54. Minute den einzigen Treffer der Partie. Danach spielte Zerf den Vorsprung sicher nach Hause. Unrühmlicher Höhepunkt in der Schlussphase war die Rote Karte für Zerfs Spielertrainer Florian Lorenz, die dieser sich nach einem harten Foul einhandelte (83.).

SG Buchholz - SV Dörbach 4:0 (1:0)
Mit dem klaren Sieg im Abstiegsduell gegen Dörbach setzte Buchholz einen weiteren Eckpfeiler in Sachen Ligaverbleib. In der einseitigen Partie in Pantenburg gaben die Gastgeber klar den Ton an und gingen nach 21 Minuten durch Patrick Scheid in Führung. Der gleiche Spieler war es auch, der acht Minuten nach Wiederbeginn die Dörbacher Sorglosigkeit in der Abwehr mit dem 2:0 bestrafte. In der letzten halben Stunde fuhr Buchholz den Sieg sicher nach Hause. Auf Vorarbeit von Florian Weber markierte Benedikt Schlösser das 3:0 (61.), und nach einer Attacke des Dörbacher Simon Boesen am Buchholzer Fabian Hayer verwandelte Daniel Sorge den fälligen Elfmeter sicher zum 4:0-Endstand (68.).

TuS Kröv - SG Neumagen 4:2 (2:1).
Eine abwechslungsreiche Partie zwischen den beiden Moselrivalen sahen die Zuschauer am Kröver Berg. Kröv startete motiviert und führte durch die Treffer von Alaudin Hajdari (20.) und Deniz Toy-Karl (31.) schnell mit 2:0. Dann folgte ein Bruch im Spiel der Gastgeber, und Neumagen kam stärker auf. Sebastian Leitzgen verkürzte eine Minute vor der Pause auf 1:2, und in der 55. Minute glich Marc Lemmermeyer per Foulelfmeter zum 2:2 aus. Die Schlussviertelstunde gehörte aber wieder der Heimelf. Mit einem satten Distanzschuss aus gut 20 Metern erzwang Andre Beji Benzarti die erneute Führung (75.), und der gleiche Spieler gab auch die Vorlage zum vierten Kröver Treffer, den Deniz Toy-Karl fünf Minuten vor dem Abpfiff erzielte.

DJK St. Matthias Trier - SG Wallenborn 0:3 (0:0)
Bis zur Pause hielt die tapfer kämpfende DJK ihren Kasten gegen die massiv anstürmenden Gäste sauber, dann setzte sich die reifere Spielanlage der Eifeler durch. Wallenborn hatte schon im ersten Abschnitt eine Serie guter Möglichkeiten, vergab aber überhastet. Andreas Hesslein brach in der 51. Minute mit dem überfälligen 1:0 den Bann, und in der Schlussphase machten die abstiegsbedrohten Gäste den Erfolg durch den Doppelschlag zum 3:0 von Sebastian Hilgers (78.) und Sebastian Zimmer (84.) perfekt.

SG Ellscheid - SG Thomm 3:2 (0:1)
Beim Schaulaufen des Ersten gegen den Letzen ließ der Meister aus Ellscheid nur zeitweise sein Können aufblitzen. „Heute haben wir uns schwergetan. Trotz der ausgelassenen Meisterfeier haben wir uns aber den Sieg nicht nehmen lassen“, zollte Ellscheids Trainer Niklas Wagner auch ein großes Lob an die Gäste, die in Udler mutig aufspielen und bis zehn Minuten vor Schluss das Remis hielten. Thomms Florian Wiesenthaler überraschte die Vulkaneifeler in der zweiten Minute mit der Pausenführung, die Markus Boos erst nach 66 Minuten ausgleichen konnte. Nach dem Ellscheider 2:1-Vorsprung von Marco Michels (77.) zog Thomm durch Philipp Hurth zum 2:2 gleich (80.). Eine Minute später stellte Jan Fritz mit dem 3:2 den 19. Saisonsieg des Meisters sicher.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü